Beiträge


Am 25. Oktober luden wir ein zu einem Schwätzmiddag. Als Thema und „Aufhänger“ sollte in den Erinnerungen gekramt und erzählt werden von anstrengenden und sehr mühsamen Arbeitstagen beim Wäschewaschen. Besonders gefragt waren Geschichten um und über die Gemeinschaftswäscherei neben der ehemaligen Darlehnskasse in Güglingen, eine sinnvolle und hilfreiche Örtlichkeit, die die Raiffeisenkassen oft eingerichtet haben. Manche kleine Begebenheit kam an diesem Nachmittag zu Tage. Am meisten konnte Doris Gebhardt berichten. Sie erzählte von Frau Frank,…

Weiterlesen


Am 17. Oktober ist Bundespräsident Walter Steinmeier nach einem ökumenischen Erntedankgottesdienst im Kloster Schöntal eine Erntekrone für das Bundespräsidialamt in Berlin übergeben worden. Gebunden haben diese Erntekrone Frauen aus dem KreisLandFrauenverband Hohenlohe – die Juniorgruppe Kupferzell, die Jungen LandFrauen und die langjährigen Vorstandsmitglieder. Bei der Übergabe betonte Petra Bentkämper, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes, die tags zuvor von einem Projektstart in Uganda kam, dass es darum gehe, gerade in dieser Zeit die weltweite Ernährungssicherung anzugehen. Wie…

Weiterlesen


Was war das doch für Schwerarbeit in der Zeit, als es noch nicht selbstverständlich war, dass jeder Haushalt eine Waschmaschine hatte. Welche Waschmittel hat man benutzt? Wo hat man die schweren Wäschestücke getrocknet? Wie war das mit dem Bügeln? In Güglingen gab es in den 50er und 60er Jahren einen „Waschsalon“ und eine Mangelstube, die jede Frau gegen geringes Entgelt benutzen konnte. Die Wäsche konnte dort abgegeben und schrankfertig wieder abgeholt werden oder man hat…

Weiterlesen


Morgens liegt Nebel im Tal, nur Schatten sind Häuser und Hecken. Aber um Mittag wird’s hell; klar liegt das Land und zärtliche Bäume erzählen vom Sommer, der war, und endlicher Reife. Schon verfärbt sich das Laub. Die Rebe mit lockeren Blättern deckt die Traube nicht mehr; sie fällt in die Hand und füllt die Bütte, dass kreischend im Dorf sich drehe die Kelter. Ausklang des Jahrs! Wie nahe ist alles; es dehnt sich das Herz….

Weiterlesen


Wer sich die Ausstellungen in der Cleebronner Kirche angesehen hat, kann sich bestimmt vorstellen, wie vielseitig man eine solche Erzählfigur gestalten kann. Diese Puppen werden ohne „Gesicht“ gearbeitet. Sie sollen durch Gesten und Haltung erkennbar gemacht werden. Wie uns damals erklärt wurde, gelten aber schon beim Ausarbeiten bestimmte Grundregeln für das Gestalten von männlichen oder weiblichen Figuren. Biblische Figuren sind ca. 30 cm groß und aufgrund ihres Sisaldrahtgestells beweglich. Ihre Standfestigkeit in allen Positionen verdanken…

Weiterlesen


Wir planen wieder einige Veranstaltungen und hoffen, dass wir diese mit Euch zusammen durchführen können. Deshalb hier die Termine zum Vormerken: 25. Oktober 2022 – 14:30 Uhr:       Schwätzmiddag Bei Kaffee und Gebäck wollen wir uns unterhalten zum Thema „Waschtag“. Was war das doch für Schwerarbeit in der Zeit, als es noch nicht selbstverständlich war, dass jeder Haushalt eine Waschmaschine hatte. Welche Waschmittel hat man benutzt? Wo hat man die schweren Wäschestücke getrocknet? Wie war das…

Weiterlesen


Am Mittwoch, 28. September 2022 wollen wir nochmals den Kuchenservice im LandFrauen-Pavillon für die Gartenschau in Eppingen übernehmen. Hierbei bitten wir um Mithilfe beim Backen. Wer einen Blechkuchen für diesen Zweck backen will, meldet sich bitte bei Brigitte Hahn, Tel.: 07135 – 12378. Vielen Dank! Vielleicht kann frau auch diesen Termin zum Anlass nehmen, nochmals über das nun herbstlich blühende Gelände zu schlendern. Wir freuen uns, wenn ihr auch bei den LandFrauen vorbeikommt.

Weiterlesen


6. September 2022 - Beiträge - Allgemein

Heilbronn lud uns ein

Wir sind mit 13 Frauen am 29. August 2022 nach Heilbronn in „die Stadt am Wasser“ gefahren und haben uns an der Experimenta mit unserer Stadtführerin Carola Klem-Hertner getroffen. Sie hat uns mit ihrem fundierten Wissen sehr viel Interessantes über Heilbronn erzählt. Heilbronn war schon immer eine wohlhabende Stadt. Leider wurde sie im 2. Weltkrieg durch die Engländer total zerstört. Die Schönheit der Stadt ging verloren. Wir gingen in die Innenstadt, waren am Rathaus, der…

Weiterlesen


Sonnenblume, dein Gesicht Ist des Morgens aufgegangen, hält des Sommers hohes Licht spiegelbildlich eingefangen. Lang vorüber ist die Zeit, hab ich dich in Jugendtagen, strahlend helle Kindlichkeit, lachend vor mir hergetragen. Heute steht dein Flammenkranz Als des reifen Lebens Glaube, sommerliche Lichtmonstranz, vor mir über dunklem Laube. Dein vollkommnes Wesen spricht: Hohe Zeit ist nahes Reifen, und du neigst dein Angesicht schwer von adligem Begreifen.

Weiterlesen


7. August 2022 - Beiträge - Allgemein

Hundstage

Wieder haben wir die heißesten Tage des Jahres, die Hundstage. Man bezeichnet die Zeit zwischen dem 23. Juli und dem 23. August als Hundstage, weil hier oftmals sehr hohe Temperaturen herrschen. Aber, wieso sind diese Tage quasi „auf den Hund“ gekommen? Namengebend ist das Sternbild „Großer Hund“ (canis major). Vom Aufgang des Sternbildes bis zur Sichtbarkeit als Gesamteinheit vergehen 30 bis 31 Tage, woher sich die Bezeichnung „Tage vom großen Hund“ (Hundstage) ableitet. Der hellste…

Weiterlesen